Schlagwort-Archive: Galicien

Abendlichtspiele

Vergangene Woche war ich mit meinem lieben Freund Matthias in Galicien wandern. Eines Nachmittags erklommen wir den Monte Paralaia auf der Halbinsel Morrazo. Vom dortigen Gipfel hat man den herrlichsten Blick auf die Bucht von Vigo.

Am Cruz do Xestoso, oberhalb von Moaña

Der Rückweg führte uns auf jahrhundertealten Hohlwegen durch einen Wald, in dem das Licht der untergehenden Sonne von Minute zu Minute neue Stimmungen zauberte.

Und als wir aus dem dichten Wald heraus taten, begrüßte uns inmitten der Farben der letzten Abendröte der Mond.

Welch ein Geschenk, diese Woche mit Dir, lieber Freund.

Pindo

Galicien erleben

Wer diesem Blog regelmäßig folgt, weiß von meiner Liebe zur nordwestlichen Ecke Spaniens, der Region Galicien. Seit meinem Studium an der Universität von Santiago de Compostela im Jahr 1990-91 fahre ich regelmäßig nach Galicien und habe diesen Landstrich kennen- und lieben gelernt.

Nun ist galicienerleben geboren, ein eigener Blog, in dem ich meine Faszination für diese wunderbare Landschaft und ihre Menschen teilen möchte.

Vielleicht mögen Sie mich bei diesem neuen Abenteuer als Abonnement*in begleiten? Ich freue mich auf Ihr Interesse und Ihre Reaktionen.

In Dankbarkeit

Pindo

Winterfarben in Galicien

Cabo Udra, Februar 2020

In den Winterferien eine Woche in Galicien verbringen, am Cabo Udra auf Morrazo sitzen und die winterlichen Farben aufsaugen, dem Wellenspiel zuhören und eine Gruppe von Delphinen beobachten, die gemächlich, auf und nieder, auf und nieder, ins Innere der Bucht von Pontevedra schwimmt. Welch ein Geschenk.

Pindo

Atlantische Farben

Diese Bilder entstanden im Juli und August am Atlantik in Galicien. Die Farben der Wasserlandschaften rufen die Emotionen eines einzigartigen Sommers zurück ins nun schon vom Herbst gezeichnete Bewusstsein.
(Übrigens: Im Winter sieht dieselbe Gegend so aus.)

 

Pindo

Yin und Yang tief im galicischen Westen

Noia ist ein kleines, verschlafenes Hafenstädtchen mit großer Vergangenheit an der galicischen Westküste. Im Mittelalter kamen viele Jakobspilger dort mit dem Schiff an, um ins nahe gelegene Santiago de Compostela weiter zu ziehen.

An der Westtür von San Martiño, der gotischen Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert, findet sich diese bemerkenswerte Holzarbeit.

Pindo

Kirchentür in Noia - Galicien